eSport im Süden

eSport im Süden

Letzten Freitag, dem 18. Mai 2018 trafen sich Christoph und Frank von den Mighty P!xels zu einem gemeinsamen “Get-Together” an dem KIT in Karlsruhe. Während keine 150 Meter weiter der Karlsruher SC um den Aufstieg in die 2. Bundesliga kämpfte und die Fans diesen anfeuerten, fanden im Seminarraum des KIT ertragreiche, unter weniger tosenden Beifall, Gespräche über die eSports Szene in Baden-Württemberg statt. Beim Karlsruher SC muss das Rückspiel abgewartet werden, doch wir, und damit meine ich alle Teilnehmer dieses Treffens, konnten bereits letzten Freitag für eine Win-Win Situation unter allen Teilnehmern sorgen.

Teilnehmer dieser Runde waren der TSV Oftersheim, eSUKA (Veranstalter) KIT. S.C und die Engines Stuttgart als auch die Mighty P!xels. Weitere Organisationen waren leider verhindert, doch werden sicherlich bei den nächsten treffen vom Vorteil dieser Vernetzung profitieren wollen.

Zu den Ergebnissen dieses Tages gehören, dass es ein klares Ziel für alle Organisationen sei, den eSport im Süden zu profilieren und neben der florierenden Szene in Berlin und Köln als Player auf den Markt zu bringen. Um dies zu erreichen ist die Vernetzung sowie partnerschaftliche Zusammenarbeit untereinander unabdingbar.

Auch wenn die Priorisierung der Aufgaben, gerade im Hinblick auf Hochschulorganisationen gegenüber Vereinen und Uns differieren, stand im Allgemeinen Konsens, dass die Spielerförderung, -ausbildung und -trainings an oberster Stelle steht und der regionale Fokus an zunehmenden Wert gewinnt. Diesbezüglich werden in Zukunft Forschungserkenntnisse aus diesen Bereichen untereinander geteilt, damit eine steigende Professionalität des eSports gegenüber etablierten Trainingsmethoden entsteht.

Ebenso werden Bewerbungen von Spielern und Teams, in Absprache mit diesen, auch mit den zugehörigen regionalen Partnern geteilt, wenn diese Regional eher zu dieser Organisation passen oder auch deren Zielsetzung besser mit der jeweiligen Organisation zusammenpassen. Dies ist natürlich nur möglich, wenn sich diese Organisationen untereinander gut kennen, weswegen dieses Treffen als erster Meilenstein in einer zusammenarbeitsreichen Zukunft angesehen werden kann.

Allem in Allem ein erfolgreicher Tag, eine stärkere Vernetzung über einen eigenen Discord Server als auch über die sozialen Medien soll den Zusammenhalt, in gewissermaßen eine Allianz, festigen und die nächsten Schritte der Kommunikation erleichtern.

Teile von uns sehen uns spätestens am 11. Juli wieder wenn im Landtag Stuttgart ein Fachgespräch mit der bündnisgrünen Fraktion unter
ESBD-Beteiligung stattfinden wird.

Natürlich werden auch wir wieder vor Ort eine treibende Kraft in der Diskussion sein und eure Interessen der e-Sportler vertreten.

Schreibe hier dein Kommentar

(required)

(required)

Weitere Sponsoren

Ruppaner Brauerei  Black Forest Still  True Server  Gain Magazin Lioncast